11.August 2009

11. AUGUST 2009

Gemeinsam, haben wir begonnen auf den spirituellen Weg der Liebe, die uns an die neue Welt führen wird, zu gehen. Diese neue Welt, die von vielen Pilgern erwartet wird, ist nicht auf einem anderen Planeten, und es nützt nichts Raketen und Satelliten in den Weltall zu senden. Es ist auf dieser Erde, die Erde von Ihrer Vorfahren, wo Ihr euren Weg folgen müsst.

Durch die Macht des Geldes, die Gleichgültigkeit gegenüber dem Leiden deines Nächsten, die Nichteinhaltung Ihrer Umgebung haben Sie die Grenze , einer Rückkehrmöglichkeit , überschritten, und doch, haben sich viele Menschen unter euch gegen diese Vorstellungen gewehrt. Ja, Es müssen immer mehr und mehr Menschen sein. Vervielfachen Sie sich, wie unser Herr Jesus Christus, der die Brote und die Fische vermehrte.

Malerei mit der Vermehrung der Brote und Fische von Jesus.

La_multiplication_des_pains_et_des_poissons_212Vervielfacht euch mit Kraft, Glauben, Mut und Entschlossenheit um zu handeln, um das verlorene Schiff wieder auf den wahren Kurs zu bringen. Nichts ist verloren, Sie haben noch wunderschöne, glückliche Tage vor Ihnen. Ihr befindet euch in einem Sturm der sehr schwer zu überwinden ist. Es haben sich viele Kranke und Schäden ergeben, aber das Schiff hält seinen Kurs auf den Wellen. Die Hoffnung und der Glaube sind am Steuer und Gott behütet uns von der Spitze des Hauptmast. Wenn die Wellen zu gewaltig sind, fallen viele verzweifelte Menschen in das Wasser, und so werden sie Schiffsbrüchige die gegen den Strom kämpfen, an mangel von Verständnis der Anweisungen, werden sie sich erschöpfen und verlieren. Aber Ihr, die das Wissen habt, die gut verankert seid, werdet gemeinsam Ihren Weg fortsetzen, trotz Turbulenzen und Stürme um euch herum,

Ich möchte Ihnen den Ausdruck « die Neue Welt oder Neue Erde » erklären, während meiner Lebenszeit auf der Erde habe Ich diesen Ausdruck schon benutzt.

Die Neue Welt, ist die Welt die gereinigt und gesäubert ist, wo Ihr mit Ihrem Schöpfer in Vereinigung,  in Liebe, in Frieden, in Freude und Lieben  leben werdet. Ihr werdet in Übereinstimmung mit der Liebe euren Nächsten lieben. Die Macht des Geldes wird verboten sein, die Natur wird geachtet werden und Ihr werdet mit ihr in Harmonie leben. Ihr Glaube wird universell und jeder Krieg wird verbannt sein. Es wird keinen religiösen Gewinner geben, nur die Lehre Jesus wird sich auf der Erde errichten lassen weil Ihr es endlich verstanden habt. Ja, ein Neues Leben wird beginnen, ein Leben unvergleichbar mit dem heutigen, weil es ein Leben sein wird wo die wahren Werte eingeführt werden sein.

So ermutige Ich Sie Ihren Weg weiter zu folgen. Ihr seid auf dem richtigen Weg, es gibt keine Zweifel. Setzen Sie Ihre bekommene Lehre in die Praxis um.

Wappnen Sie sich mit Mut, Glauben und Hoffnung.

Die heutige Zeit die Sie leben ist schwierig, Ihr könnt nicht dieses Lebensystem, in einem Tag, in fragen stellen. Mann muss realistisch sein und immer seine Füsse aud dem Boden behalten. Zunehmend in Vereinigung miteinander, werdet und erlaubet Ihr, Ihren Nächsten zur Entwicklung und Begleitung auf dem Weg der Liebe zubringen. Ich fordere Sie auf mehr zu beten ,zu segnen und immer mehr Gebetsgruppen zu gründen. Die Welt braucht die Gebete, viele Gebete die zu der Veränderung helfen werden.

Thérèse von Lisieux, Mutter Teresa, Abbe Pierre, und Johannes Paul II sind neben mir um Euch zu ermutigen zu beten. Gemeinsam, bilden wir in unserer Kugel aus Licht, eine Gebetsgruppe die zu jeder Zeit für und mit euch betet.

Ihr seid nicht allein, Ihr seid nie allein, wir sind in euren Herzen.

Für alle diejenigen, die sich in Gebetsgruppen versammeln, kann ich euch nur versichern, dass ihre Gebete erhört werden und Lichttragend sind. Sie sind aufgeblühte Rosen die ihren vollen Duft entbreiten.

Ich liebe euch meine Kinder, ich liebe euch und ermutige euch, mich auf  dem Weg zu folgen. Ich liebe euch, ich versorge und verbinde eure irdischen Wunden mit der Salbe der Liebe um euch zu erwachen und euch in die spirituelle Freude der Kommunion, der Verschmelzung von Himmel und  Erde beizubehalten.

Geht in Frieden, meine Kinder. Der Himmel achtet auf die Erde. Verhalten Sie sich mit Entschlossenheit und Glaube, alle Ihre Brüder und Schwestern brauchen sie auf dieser Erde.

Seien Sie gesegnet.

Pater Pio von Pietrelcina

Nachricht veröffentlicht in der «  Revue de l’au-delà N° 138 » (september 2009)