Das Kloster

Pater Pio war während seines Lebens in verschiedenen Klöstern, aber er kam nach San IMG_0913Giovanni Rotondo im Jahre 1916, wo er den Rest seines Lebens verbrachte.

Hier bewegen sich die Pilger in Priorität. Aber die Dinge haben sich sehr entwickelt während Pater Pio’s Leben und bevor wir diesen Besuch anfangen, müssen wir an die verschiedenen Änderungen erinnern.

Erstens und ursprünglich, fand man ein bescheidenes Kloster, im Jahre 1540 gegründet, mit einer kleinen Kapelle, etwa zwei Kilometer von der Stadt an den verödeten Gebirgsausläufer. An dieser Kapelle wurde im Jahre 1959 eine kleinere Kirche angebaut und später die mächtige Kirche von Santo Pio von Pietrelcina. In den fünfziger Jahren wurde auch das Haus der Linderung des Leiden gebaut.

An der rechten Seite der Kirche befindet sich der Eingang, der den Zugang zur Krypta IMG_0784ermöglicht , wo zuerst der Körper von Padre Pio bestattet wurde. Johannes Paul II, Mutter Teresa und Pabst Benedikt XVI kamen hier um zu beten und zu meditieren. Im Hintergrund findet man ein Altar mit einer Statue von Jesus im Grab.

Von der Krypta aus, kommen Sie in ein Gang wo Sie die Bilder an den Wänden ansehen können mit Pater Pio Eltern, sein Geburtsort in dem er getauft wurde, die Klöster wo er lebte. Nach einer Treppe, entdecken wir Bilder von Leuten die von Pater Pio geheilt wurden. Aber auch das Bild von Marie Pyle, eins seinen spirituellen Patenkinder, durch Ihre Aktion in den Vereinigten Staaten, half Sie das Krankenhaus finanziell zuerwirklichen und in deren Haus in San Giovanni Rotondo, Pater Pio Eltern bis am Ende Ihres Leben , lebten. Dann kündigt uns ein Grosses Schild an : « Souvenirs von Padre Pio ». In diesem Raum sind alle liturgischen Gegenstände, seine Bücher, Meterweise Briefe, die ihm in nur einem Jahr von der ganzen Erde gesendet wurde…..

Ein neuer Flur, mit Bilder an der Wand hängend von dem Heiligen während seiner Messe Lesung, führt die Pilger in eine Klosterzelle die die seine war ( von dem Jahre 1943 bis SAMSUNG DIGITAL CAMERA1968 ) und wo eine Seite des Raumes verglast wurde. Der Raum blieb in dem Zustand als Pater Pio lebte. Es zeigt ein eisernes Bett mit zwei Kissen, ein Nachttisch mit einem Kruzifix, ein Gemälde von Maria und Jesus ein kleiner Arbeitstisch mit Bücher und Statuetten, ein Betstuhl, ein Sessel, eine Lampe, ein Heizkörper, ein Waschbecken, ein Sauerstoffgerät, schuhe…..

Gerade gegenüber befinden sich zwei Raüme wo er die Novizen unterrichtete und wo Theologie Bücher und Breviere ausgestellt sind.

Wir durchqueren sie und ein bisschen weiter, kommen wir in einen grossen gekachelten Raum, der St Francis Raum, wo Helene Bouvier sich mit Pater Pio traff. Geräte sind zurverfügung, um die Aufnahmen von Pater Pio zuhören.

Durch einem neuen Korridor mit Gemälden der Kreuzingung an den Wänden, kann man ein Operationssaal mit einigen Instrumenten entdecken. Der Heilige wurde auf seinen Antrag hin und ohne Betaübung, für einen doppelten Leistenbruch operiert, und er verlor das Bewusstsein.

Von hier aus erreichen Sie den oberen Teil der Kappelle von Sainte Marie des Grâces, wo Pater Pio kam um zu beten, vor dem Kruzifix befästigt an dem Geländer und wo, am 20 September 1918, die Stigmata an Ihm sichtbar wurden.

Ein kleines Fenster mit Blick auf den Platz, erlaubte dem Heiligen , die Menge der Pilgern und Bewohner von San Giovanni, wenn sie ihn nicht loslassen wollten, zu begrüssen.

In der kleinen Kappelle befindet sich der berühmte « nur für Damen » Beichtstuhl wo Pater IMG_0824Pio, der von 1935 bis 1968, die Beichten abnahm. Es war in derjenigen Kappelle, wo er die Messe verkündete, das heisst , bis zum Bau der neuen Kirche, die viel grösser, aber auch viel kühler mit dem roten Marmor, mehr verziert und auch eingerichtet um mehr Pilger unterzubringen.